|

15.02.23

Teaser_PNGPDF_2

PDF und PNG-Datei im Vergleich

Allgemeine Informationen für PDF und PNG als Druckdatei im DTF-Druckverfahren


Sowohl PDF als auch PNG können als Druckdateiformat im Digitaldruck verwendet werden. In diesem Blogbeitrag möchten wir Euch die einzelnen Eigenschaften aufzeigen.

PDF Allgemein

PDF ist ein gängiges Dateiformat für Druckdateien im Digitaldruck. Das liegt daran, dass PDF-Dateien in der Regel eine höhere Druckqualität und Farbgenauigkeit bieten als andere Dateiformaten, insbesondere im Vergleich zu Bildformaten wie JPG oder PNG.

PDF-Dateien enthalten Informationen über Schriften, Farbprofile und andere Parameter, die für den Druck wichtig sind. Dies macht es einfacher, sicherzustellen, dass das gedruckte Ergebnis den Erwartungen des Kunden entspricht und die Farben und Schriften so aussehen, wie sie sollen.

Darüber hinaus können PDF-Dateien in der Regel in verschiedenen Auflösungen gedruckt werden, so dass sie für verschiedene Druckformate geeignet sind, von kleinen Visitenkarten bis hin zu großen Plakaten. Die PDF-Datei behält ihre Qualität und Klarheit auch bei größerer Vergrößerung, ohne dabei an Schärfe zu verlieren.

PNG-Dateien Allgemein

PNG hingegen ist ein Rasterbildformat, dass in erster Linie für den Einsatz im Web entwickelt wurde. Es besteht aus Pixeln und enthält keine Vektordaten. Dies kann zu Qualitätsverlusten führen, insbesondere wenn das Bild skaliert wird.

Die größten Nachteile von PNG-Dateien:

  • Größere Dateigröße: PNG-Dateien sind in der Regel größer als Vektorgrafiken oder andere Rasterbildformate, was zu längeren Übertragungszeiten und höherem Speicherbedarf führen kann.
  • Eingeschränkte Farbpalette: PNG-Dateien haben eine begrenzte Farbpalette im Vergleich zu anderen Formaten wie beispielsweise TIFF-Dateien. Dies kann insbesondere bei der Darstellung von Farbverläufen oder feinen Details problematisch sein.
  • Transparenzprobleme: PNG-Dateien unterstützen Transparenz, aber in einigen Fällen kann es zu Problemen mit der Transparenz kommen, wenn das Bild auf ein bestimmtes Material gedruckt wird, da die Transparenz möglicherweise nicht korrekt dargestellt wird.
  • Geringere Druckqualität: Bei der Verwendung von PNG-Dateien im Digitaldruck kann es aufgrund der begrenzten Farbpalette und des Rasterbildformats zu einer geringeren Druckqualität kommen. Dies kann insbesondere bei der Darstellung von feinen Details oder Texten problematisch sein. Außerdem kommt es zu bei zu geringer Auflösung zu unscharfen Kanten.


DTF Druck mit dem richtigen Dateiformat

Beim DTF-Druck handelt es sich um ein Druckverfahren, bei dem eine spezielle Folie bedruckt wird, um das Design auf das Textil zu übertragen. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, ist es wichtig, dass die Druckdatei, die Sie verwenden, den Anforderungen des DTF-Drucks entspricht.

PDF-Dateien sind für den DTF-Druck in der Regel besser geeignet als PNG-Dateien. Der Grund dafür ist, dass PDF-Dateien Vektorgrafiken enthalten können, die eine hohe Detailgenauigkeit und scharfe Kanten bieten. Im Gegensatz dazu werden PNG-Dateien gerastert, was bedeutet, dass die Kanten des Designs mit wenig Farbe im Pixel dargestellt werden. Dies kann dazu führen, dass die Kanten unscharf aussehen und die Details im Design verloren gehen.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist, dass beim DTF-Druck eine Schicht aus weißer Tinte unter den Farben gedruckt wird, um sicherzustellen, dass helle und leuchtende Farben auf dunklen Stoffen gut sichtbar sind. Bei der Verwendung von PNG-Dateien kann es jedoch zu einem Problem mit sogenannten "Weißblitzern" kommen. Ein Weißblitzer tritt auf, wenn weiße Tinte an einer Stelle auf dem Design gedruckt wird, an der sie nicht vorhanden sein sollte. Dies kann dazu führen, dass das Design ungleichmäßig oder unvollständig aussieht.

Die Ursache dafür liegt darin, dass jeder Pixel, das die RIP-Software erkennt, mit Weiß unterlegt wird. Wenn die Ränder des Designs aufgrund der Verwendung von PNG-Dateien gerastert werden, kann dies zu einer Erhöhung der Anzahl von Weißblitzern führen.

Daher ist es wichtig, dass Sie bei der Erstellung Ihrer Druckdatei sicherstellen, dass sie den Anforderungen des DTF-Drucks entspricht.

Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass PDF-Dateien aufgrund ihrer Vektorgrafiken und der Möglichkeit, scharfe Kanten zu erzeugen, für den DTF-Druck besser geeignet sind als PNG-Dateien. Wenn Sie eine PNG-Datei verwenden möchten, ist es wichtig, sicherzustellen, dass das Design ausreichend hohe Auflösung hat und dass die Ränder des Designs nicht zu stark gerastert sind, um Weißblitzer zu vermeiden.