|

09.03.23

Teaser_Grautoene

Grautöne im DTF Druckverfahren

Im DTF-Druckverfahren ist es wichtig, die Grautöne richtig anzulegen, um ein optimales Druckergebnis zu erzielen. Im Gegensatz zum RGB-Farbraum, der additive Farbmischung nutzt, beruht das DTF-Druckverfahren auf dem subtraktiven Farbsystem. Das bedeutet, dass Farben durch das Absorbieren von Licht erzeugt werden, anstatt Licht hinzuzufügen.

Um Grautöne im DTF-Druckverfahren korrekt anzulegen, sollten ausschließlich schwarze Farbpartikel (K-Black) verwendet werden. Die Farben Cyan, Magenta und Yellow können nicht verwendet werden, um Grautöne zu erzeugen, da ihre Mischung eine unerwünschte Farbstichigkeit und Verfärbungen im Ergebnis verursachen kann.

Wenn Grautöne mit Cyan, Yellow und Magenta angelegt werden, kann dies zu einem Blau- oder Grünstich im Grauton führen. Das liegt daran, dass das DTF-Druckverfahren auf dem subtraktiven Farbsystem basiert und jede der Farben Cyan, Yellow und Magenta eine bestimmte Farbintensität hat. Durch die Mischung dieser Farben, um Grautöne zu erzeugen, kann die resultierende Farbe nicht immer die gewünschte Grauabstufung aufweisen und möglicherweise einen unerwünschten Farbstich aufweisen.

Deshalb ist es wichtig, für die Erstellung von Grautönen im DTF-Druckverfahren nur Black (K) zu verwenden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Grauabstufungen präzise und ohne Farbstichigkeit sind.